Fandom


Veritas Flucturare postet: "Man kann die Menschen nichts lehren, man kann ihnen nur helfen, es in sich selbst zu finden." Galileo Galilei

___

Veritats fluctuare postet: "Das ist ewig wahr: Wer nichts für andere tut, tut nichts für sich selbst." Johann Wolfgang von Goethe**

Fridzo Muller: Das Zitat könnte auch der Leitgedanke des Weltsozialforums sein. Das WSF ist der Gegengipfel zum Weltwirtschaftsforum, wird jedoch leider kaum beachtet. Zum diesjährigen WSF ein zusammenfassender Beitrag:http://www.nachdenkseiten.de/?p=8629


___ Jonas Drechsel postet:

Der neue Inneminister Hans-Peter Friedrich bei seiner Antrittsrede: (und dieses Ministerium ist sogar ernsthaft wichtig, würd ich meinen)
"Dass der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt." Der CSU-Politiker sagte, Menschen islamischen Glaubens, die in der Bundesrepublik lebten, gehörten aber als Bürger natürlich ...zu diesem Land.
Wiederspruch in sich?
Wie soll denn jemand, dessen Glauben nicht zu dem Land gehört in dem er lebt richtig eingegliedert werden? Muss er Christ werden? Wo ist dann die Religionsfreiheit? Werden Andersgläubige also unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit als Minderhalt gehalten um sich toll zu fühlen?

____


«Das grösste Risiko auf Erden laufen Menschen, die nie das kleinste Risiko eingehen wollen.»
Bertrand Russell, 1872–1970; britischer Mathematiker und Philosoph

____


Wenn du lernen willst dich gut zu fühlen, musst du lernen gut zu fühlen!

___

Wenn du lernen willst jemanden zu lieben, dann lerne dich selbst zu lieben!!

___

Eskalieren die Volksaufstände in der arabischen Welt?Jonas Drechsel: Meine Sympathie hat jeder einzelne der mutigen, freiheitstrebenden (gut - was ist Freiheit?) Bürger, der sich nicht länger unterdrücken lassen will!!___

Pflichlektüre:
»›Der kommende Aufstand‹ gilt als eine Art Manifest des militanten Aussteigertums und als Abkehr von bisherigen Proteststrategien. Es ist auch der radikalste und problematischste Ausdruck eines neuen gesellschaftlichen Unbehagens.«
Der Spiegel, 22. November 2010

___


Treffen sich zwei Ökonomen. Fragt der eine: Verstehst du eigentlich was gerade passiert? Sagt der andere: Ich kanns dir erklären. Antwortet der erste: Erklären kann ich es auch, aber verstehst du es auch?

___

Als immer mehr Details über die nächtlichen Feiern in seinen Villen bekannt wurden, erklärte Berlusconi: "Eine Leidenschaft für schöne junge Frauen ist besser als schwul zu sein." https://www.facebook.com/pages/Anti-Berlusconi/98138518859?group_id=0


____

Wahrheit ist vor allem eine Frage der Perspektive!


____

Super Gedicht, entnommen eines Leserbriefs der FTD  (gepostet von Frido, September 2011):
„Wenn die Börsenkurse fallen, regt sich Kummer fast bei allen, aber manche blühen auf: ihr Rezept heißt Leerverkauf. Keck verhökern diese Knaben Dinge, die sie gar nicht haben, treten selbst den Absturz los, den sie brauchen – echt famos! Leichter noch bei solchen Taten tun sie sich mit Derivaten: wenn Papier den Wert frisiert, wird die Wirkung potenziert. Wenn in Folge Banken krachen, haben Sparer nichts zu lachen, und die Hypothek auf’s Haus heißt: Bewohner müssen raus. Trifft’s hingegen große Banken, kommt die ganze Welt ins Wanken – auch die Spekulantenbrut zittert jetzt um Hab und Gut! Soll man das System gefährden? Da muss eingeschritten werden: Der Gewinn, der bleibt privat, die Verluste kauft der Staat! Dazu braucht der Staat Kredite und das bringt erneut Profite, hat man doch in jenem Land die Regierung in der Hand... ...Für die Zechen dieser Frechen hat der kleine Mann zu blechen und – das ist das Feine ja – nicht nur in Amerika! Und wenn die Kurse wieder steigen, fängt von vorne an der Reigen – ist halt Umverteilung pur, stets in eine Richtung nur. Aber sollten sich die Massen das mal nimmer bieten lassen, ist der Ausweg längst bedacht: dann wird bisschen Krieg gemacht.“

_____

"Nicht die Wahrheit, in deren Besitz irgendein Mensch ist oder zu sein vermeinet, sondern die aufrichtige Mühe, die er angewandt hat, hinter die Wahrheit zu kommen, macht den Wert des Menschen. Denn nicht durch den Besitz, sondern durch die Nachforschung der Wahrheit erweitern sich seine Kräfte, worin allein seine immer wachsende Vollkommenheit bestehet. Der Besitz macht ruhig, träge, stolz." (Lessing, Über die Wahrheit, 1777)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.